Eye Movement Integration (EMI)

ist eine neurotherapeutische Technik, mit welcher traumatische Erlebnisse oder belastende Erfahrungen bearbeitet werden können.

Es wird davon ausgegangen, dass die verschiedenen Sinneseindrücke (Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Körperwahrnehmung) innerhalb einer traumatischen Situation im Gehirn nicht integriert abgespeichert werden können. Kleine Auslöser im Alltag können dann die traumatische Erinnerung bzw. die dazugehörige körperliche Reaktion reaktivieren.

Das Ziel von EMI ist es eine nachträgliche, neuronale Integration dieser Erinnerungen zu bewirken, so dass sie ihre aufdrängende Qualität verlieren. Der Zugang erfolgt dabei über geführte Augenbewegungen.

 

EMI kann mit Erwachsenen, als auch mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden. Bei Erwachsenen dauert eine EMI-Behandlung gewöhnlich eine Doppeleinheit, bei Kindern meist kürzer. Erst- und Nachgespräche werden gegebenenfalls separat geführt.   


Gerne informiere ich Sie über Kosten, Ablauf und in welchem Rahmen EMI für Sie als Ergänzung zu Psychotherapie oder als Kurzzeitbehandlung sinnvoll sein kann.