Hypnose und Schwangerschaft

Wozu Hypnose?

Ihre Einstellungen und Befindlichkeiten haben einen maßgeblichen Einfluss auf Empfängnis, Schwangerschaftsverlauf und die Beziehung zu Ihrem Baby. Und auch das Hormonsystem und das Temperament Ihres Kindes werden durch Ihre Gefühle während der Schwangerschaft mit beeinflusst. 

Hypnose kann Ihnen helfen unbewusste Ängste und eigene Erfahrungen zu bearbeiten. Entspannung und positive Suggestionen wirken sich günstig auf Ihre Körpervorgänge aus, die im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt wichtig sind. Auch wird das Risiko für einen schwierigen Geburtsverlauf, eine Frühgeburt oder eine Wochenbettdepression reduziert.  



Meine Angebote:

Vorgeburtliche Förderung der Mutter-Kind-Beziehung

Sie fühlen sich durch eigene Erlebnisse oder frühere Schwangerschaftserfahrungen belastet oder wünschen sich Ihrem Kind schon im Bauch emotional nahe zu sein? In Trance werden Sie eingeladen Kontakt zu Ihrem Ungeborenen aufzunehmen, sodass eine intensive Beziehung zu Ihrem Baby bereits vor der Geburt eingegangen werden kann. Außerdem können eigene Gefühle, Wünsche oder Erlebnisse auftauchen und so der Bearbeitung zugänglich werden. Ihr Baby fühlt sich seinerseits als eigene Person wahrgenommen und geschätzt. 

Hypnose und Geburt

Viele Frauen fürchten sich vor einer Geburt. Angst führt dazu, dass sich die Muskeln des Körpers anspannen und Schmerzen intensiver wahrgenommen werden. In Trance können Sie Ängste bearbeiten und Ihr Unbewusstes kann hilfreiche Suggestionen aufnehmen. Außerdem lernen Sie Selbstberuhigungs- und Selbsthypnosetechniken, die Ihnen einen gelasseneren Umgang mit der Geburtssituation ermöglichen und den Geburtsverlauf positiv beeinflussen. 



Unerfüllter Kinderwunsch

Im Falle eines Kinderwunsches oder einer bevorstehenden, künstlichen Befruchtung können Sie durch Hypnose lernen tiefer zu entspannen und Ihre Gebärmutter für eine Einnistung der Eizelle optimal zu durchbluten. Auch können unbewusste Blockaden wie Ängste, negative Erfahrungen oder Glaubenssätze, die eine Empfängnis behindern, aufgedeckt und bearbeitet werden. Positive Vorstellungen unterstützen Ihren Körper beim schwanger werden.

Drehung bei Beckenendlage

Unbewusste oder bewusste Sorgen oder negative Erfahrungen in Bezug auf Schwangerschaft und Geburt können dafür sorgen, dass sich die Muskeln der Gebärmutter anspannen und dem Baby den Platz zum Drehen beschränken. In Trance können Sie Ihre Gebärmutter entspannen, mögliche Ängste auflösen und Ihr Baby in die Drehung begleiten. 



Gerne informiere ich Sie unverbindlich über meine Arbeitsweise, Ablauf und Kosten.